Käsekuchen ohne Backen für’s Picknick

Einen Käsekuchen im Glas – ohne Backen. Geht das? Aber klar. Mit diesem Rezept werdet ihr mit Sicherheit anerkennende Blicke bekommen. Die Kombination: Keksboden, darüber eine feine Sahne-Quarkcreme und oben auf eine lecker fruchtige Himbeer-Sauce und das Ganze fertig im Glas, ohne es backen zu müssen. Ich finde das ist eine richtig gute Idee und das Rezept werde ich nicht zum letzten Mal gemacht haben.

Und gerade beim Picknick finde ich es besonders toll, wenn man am Ende noch eine tolle Nachspeise aus dem Picknickkorb hervor zaubert. Alles war ihr noch braucht, ist eine Kühlmöglichkeit, damit der Käsekuchen im Sommer nicht davon fließt.

Weckglas in Tulpenform

Das Besondere an diesem Nachtisch ist, dass er fertig portioniert in einem Glas gereicht und gegessen wird, was toll ausschaut und super praktisch ist.  Jeder bekommt ein eigenes Glas. Den Käsekuchen habe ich in Weckgläser in Tulpenform (220 ml Inhalt) zubereitet.

Ich finde Weckgläser sehr dekorativ und deshalb habe ich mir kürzlich wunderschöne Weckgläser in Tulpenform bestellt inklusive Deckel, Gummi und Verschlüssen. Ihr könnt natürlich jedes andere Glas mit dieser Füllmenge verwenden. Euer Nachtisch wird in diesen Gläsern noch viel schöner ausschauen und noch dazu ist er so einfacher zu transportieren.

Was brauche ich für diesen leckeren Nachtisch?

  • 3/4 Pckg. Butterkekse Vollkorn
  • 100 g Butter
  • 250 g Quark
  • 200 g Sahne
  • 2 EL Frischkäse
  • ca. 100 g Zucker
  • 250 g TK-Himbeeren
  • 2 EL Speisestärke

Zubereitung für ein perfektes Gelingen

  • Die Butterkekse fülle ich in eine Tüte und zerkleinere sie mit dem Fleischklopfer o.ä. in kleine Brösel. In einem Topf wird die Butter geschmolzen und die zerbröselten Kekse mit der Butter verrührt bis sie sich miteinander verbinden. Die Masse in die vorbereiteten Gläser füllen.
  • Die Sahne schlagen und mit Zucker (ca. 1 EL) nach Geschmack süßen. Den Quark und ca. 2 EL Frischkäse mit der Sahne verrühren und die Creme auf die Kekse in die Gläser füllen.
  • Jetzt die tiefgekühlten Himbeeren mit dem Zucker in einem Topf erwärmen. Natürlich könnt ihr auch jede andere Frucht dafür hernehmen, so wie Erdbeeren, Blaubeeren, Mango etc. wie es euch beliebt. Die Speisestärke mit einem Schuss Wasser vermischen, zu den Himbeeren geben und kurz aufkochen, so dass sich die Früchte ein wenig mit der Flüssigkeit binden. Die ein wenig abgekühlten Himbeeren in die Gläser bis oben hin füllen. Restliche Keksstreusel darüber streuen und verschließen. Fertig.